Survival

ist wie viele andere der Begriffe die in der Szene, welche man grob als “Outdoor-Sport-Szene” bezeichnen kann, ein sehr schwer zu greifender.

Ich fasse all Jenes unter Survival zusammen, das eine Vorbereitung auf einen möglichen Extremfall darstellt und mir somit beim Überleben hilft.

Deshalb erachte ich auch die Krisenvorsorge als Unterpunkt, des Oberthemas Survival auch wenn die Einlagerung von Lebensmittel und das Lagern von Ausrüstung nicht zwangsläufig Survival Training ist.

Egal ob ich mir vorsorglich Fähigkeiten aneigne, Vorbereitungen treffe oder Ressourcen einlagere; ob ich mir Pläne mache, Kontakte knüpfe oder mich körperlich Fit halte. Das alles sind Maßnahmen, die mich als Mensch auf das schlimmste vorbereiten sollen.

Egal ob ich mir vorsorglich Fähigkeiten aneigne, Vorbereitungen treffe oder Ressourcen einlagere; ob ich mir Pläne mache, Kontakte knüpfe oder mich körperlich Fit halte. Das alles sind Maßnahmen, die mich als Mensch auf das schlimmste vorbereiten sollen.

Das heißt weder, dass ich mir solche Ereignisse wünsche oder diese begüßen würde. Es geht darum, auf jedweige Situation bestmöglich vorbereitet zu sein.

Die Basis für alles Handeln in solchen Situationen setzt “das lebendig sein” voraus, bzw das erhalten der Gesundheit und Bewegung-/Handlungsfähigkeit.

Wenn wir wissen, wie wir uns auch abseits unserer gewohnten städtischen oder dörflichen Umgebung zurechtfinden können, stehen uns alle Türen offen, um in einer Krise überlegt und zielorientiert handeln zu können, um unser Überleben zu sichern.

Klicken sie auf die Unterpunkte oben in der Menüleiste um mehr zu erfahren.